Barrierefreier und seniorengerechter Badumbau: Wanne zur Dusche

Barrierefreier und seniorengerechter Badumbau: Wanne zur Dusche 900 600 Ambeno | Wohnberatung & Handwerksleistungen für ein barrierefreies Wohnen

Barrierefreier und seniorengerechter Badumbau: Wanne zur Dusche

Der Umbau zum barrierefreien bzw. seniorengerechten Badezimmer ermöglicht Ihnen in jeder Lebensphase mehr Sicherheit und Selbstständigkeit. Damit Sie langfristig Ihre Unabhängigkeit im Bad bewahren, empfiehlt sich eine Wohnraumanpassung nicht nur bei einem akuten Fall der körperlichen Einschränkung. Eine vorbeugende Badmodernisierung erleichtert Ihnen heute schon den Alltag in der Wohnung und erlaubt Ihnen Ihre Eigenständigkeit auch bei körperlichen Veränderungen zu bewahren.

Die meisten Menschen wollen ihr gewohntes Zuhause nur ungern verlassen. In vielen Fällen lassen sich durch kleine Maßnahmen die Wohnräume anpassen, sodass ein Auszug aus der eigenen Wohnung nicht nötig ist. Uns liegt es am Herzen, dass Sie sich weiterhin frei und sicher in den eigenen vier Wänden bewegen können. Deswegen bieten wir Ihnen individuelle Lösungen für mehr Selbständigkeit im eigenen Zuhause an.

Vorteile: Barrierefreies & seniorengerechtes Badezimmer

Die Modernisierung des Badezimmers ist als akute Maßnahme sowie als vorbeugende Badsanierung sinnvoll. Eine barrierefreie bzw. seniorengerechte Badgestaltung ist als erste Umbaumaßnahme ratsam, da im Bad eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit und körperliche Veränderungen häufig zuerst spürbar werden.

Barrierefreie und seniorengerechte Dusche

Zu den wichtigsten Umbaumaßnahmen für die uneingeschränkte Nutzung im Badezimmer zählt die Schaffung eines alltagstauglichen Duschplatzes. Im Mittelpunkt stehen hierbei vor allem das Anbringen von Halte- und Stützgriffen sowie Sitzmöglichkeiten, die Reduzierung von Schwellen sowie die Sicherstellung von Bewegungsfreiheit, Komfort und Sicherheit.

Halte- und Stützgriffe

Verschiedene Einstiegshilfen ermöglichen das eigenständige Hinsetzen, Aufrichten und Stehen in der Dusche. Dabei erweisen sich L-förmige Griffe sowie 45 Grad abgewinkelte Griffe als besonders vorteilhaft, weil sie das Hochziehen, Festhalten und Stehen unterstützen. Vorhandene Handtuch- oder Brausestangen können alternativ auch durch ergonomisch geformte Stangen ersetzt werden. Zusätzlich gibt es Boden-Deckenstangen oder Duschstangen mit Haltegriff (Duschhandläufe), um die Bewegung und den Ein- und Ausstieg innerhalb der Dusche zu erleichtern. Um das Duschen noch angenehmer zu gestalten, können Sie ergonomisch geformte Armaturen anbringen lassen.

Sitzmöglichkeiten

Der Einsatz von Duschstühlen vereinfacht das Duschen bei körperlichen Einschränkungen enorm und gewährleistet mehr Selbstständigkeit bei der Körperpflege. Es gibt verschiedene Varianten wie zum Beispiel Klappsitze, Duschhocker, Duschstühle mit Armstützen und Rückenlehne, usw. Gerne beraten wir Sie individuell zu passenden Modellen.

Bewegungsfreiheit und Standfestigkeit

Um den selbstständigen Ein- und Ausstieg der Dusche zu garantieren, sollte eine Bewegungsfläche von mindestens 120 x 120 cm bzw. 150 x 150 cm für Rollstuhlfahrer vorhanden sein. Der Duschboden muss sich dabei an die Bodenhöhe des Badezimmers anpassen, um eine Stolperfalle zu vermeiden bzw. um den barrierefreien Einstieg mit dem Rollstuhl zu gewährleisten. Zur Vermeidung von Rutschgefahren sollten rutschfeste Fliesen angebracht werden.

Empfehlung: Von der Badewanne zur Dusche

Das Baden stellt für viele ältere Menschen meist eine größere Herausforderung dar im Vergleich zum Duschen. Daher ist es häufig ratsam auf eine Badewanne zu verzichten bzw. sie zu einer Dusche umzubauen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten für den Umbau der Dusche, doch unserer Erfahrung nach sind nicht alle davon ratsam. Unsere Empfehlung lautet: Die vorhandene Badewanne wird durch eine ebenerdige Dusche mit rutschhemmenden Untergrund ersetzt und bedarfsgerecht ausgestattet.

Vorteile Badewanne zur Dusche:

  • Trotz körperlicher Einschränkung können Sie weiterhin eigenständig im eigenen Zuhause bleiben
  • Geringer Eingriff in den Baukörper
  • Individuelle Größe der Dusche
  • Umsetzung in nur wenigen Tagen, ca. 2 – 3 Tag

In unserem Artikel Barrierefreier und seniorengerechter Badumbau: Toilette und Waschtisch erfahren Sie, wie durch verschiedene Anpassungen der der Sanitär-Objekte die tägliche Hygiene erleichtert werden kann.

Persönliche und kostenlose Beratung

Sie haben Fragen oder möchten individuell beraten werden?
Nehmen Sie einfach Kontakt auf – gerne beraten wir Sie kostenlos.